NRW ganz persönlich

Termine

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
Bild des Benutzers Anja Yilmaz
Gespeichert von Anja Yilmaz am 18. August 2017
NRW ganz persönlich

NRW ganz persönlich: Klaus Brückner trifft Bärbel Dieckmann

19.09.2017

wann:
19. September 2017
wo:
10785 Berlin
von:
Westwind e.V.
uhr:
19:30
 

NRW wird persönlich! Der Westwind e.V. gibt Wissenswertem über das Land Gesicht, indem er Menschen aus Nordrhein-Westfalen auf die Berliner Bühne holt. Persönlichkeiten, die etwas bewegt und die etwas zu sagen haben. Prominente und künftige Prominente, die lebensgeschichtlich eng mit Nordrhein-Westfalen verbunden sind. Außerdem geht es um einen Beitrag zur Kultur eines „Föderalismus von unten“ in der Bundeshauptstadt: Was ist das NRW-spezifische? Was kann NRW zur Politik in der Bundeshauptstadt beisteuern? Was umgekehrt aus Berlin mit nach Hause nehmen?

Barbara „Bärbel“ Dieckmann
wurde 1949 in Leverkusen geboren. Sie verbrachte ihre Schulzeit in Genua und Bonn. Nach dem Abitur studierte sie Philosophie, Geschichte und Sozialwissenschaften in Bonn und unterrichtete von 1974 bis 1995, zuletzt als Studiendirektorin, an Gesamtschule und Gymnasien. 1972 trat sie in die SPD ein. 1994 wurde sie als erste weibliche Oberbürgermeisterin von Bonn gewählt und 1999 sowie 2004 wiedergewählt. Ihre Amtszeit (1994 - 2009) prägte vor allem der erfolgreiche Strukturwandel der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn zu einem Zentrum der Umwelt- und Entwicklungspolitik und zu einem Standort der Vereinten Nationen, aber auch zu einem modernen Wirtschaftsstandort. Von 2005 bis 2009 war sie Vorsitzende des Weltbürgermeisterrates zum Klimawandel.

Von 1999 bis 2009 war Bärbel Dieckmann Mitglied des SPD-Parteivorstandes, ab 2003 auch des SPD-Präsidiums und von 2005-2007 stv. Bundesvorsitzende der SPD. Ihre politischen Schwerpunkte sind die Umwelt- und Entwicklungspolitik, die Jugend- und Familienpolitik sowie die Bildungspolitik.

Seit 2008 ist Bärbel Dieckmann Präsidentin der Welthungerhilfe. Sie ist Mitglied in den Kuratorien der Stiftung Entwicklung und Frieden und der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis, Mitglied im Beirat des Arnold-Bergsträßer-Instituts sowie im Präsidium der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN).

Seit 1973 ist Bärbel Dieckmann mit Jochen Dieckmann, dem ehemaligen Justiz- und Finanzminister des Landes Nordrhein-Westfalen, verheiratet. Die Beiden sind Eltern von zwei Zwillingspaaren.

Klaus Brückner
Das Gespräch führt Klaus Brückner als Stellvertretender Westwind-Vorsitzender. Der gebürtige Wuppertaler begann seine berufliche Laufbahn 1968 in der NRW-Finanzverwaltung. 1984 wechselte er in die Düsseldorfer Staatskanzlei, wo er verschiedene Aufgaben übernahm – zuletzt die Leitung des Büros von Ministerpräsident Clement. 2002 entsandte ihn die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) nach Südafrika und übertrug ihm ab 2008 die Leitung der Repräsentanz der GIZ in Berlin.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

KEINE ERGEBNISSE

Information

Downloads

Links

Zum Thema

Information