Vorstellung Sammelband "Ein soziales Europa ist möglich"

Bild des Benutzers Robin Teller
Gespeichert von Robin Teller am 24. April 2015
23. April 2015

Vorstellung Sammelband "Ein soziales Europa ist möglich"

Ministerin Angelica Schwall-Düren hält Grußwort

Der Sammelband "Ein soziales Europa ist möglich" wurde in der "Villa Horion" des Nordrhein-Westfälischen Landtags vorgestellt und mit Wissenschaftlern, Abgeordneten aus dem Europäischen Parlament, Vertretern von Wohlfahrtsverbänden und einem interessierten Publikum diskutiert.

2 Bewertungen
 

Gemeinsam mit der Forschungsinitiative NRW in Europa der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (FINE) ist ein wissenschaftlicher und politischer Sammelband mit dem Titel "Ein soziales Europa ist möglich. Grundlagen und Handlungsoptionen" entstanden.

NRW-Europaministerin Angelica Schwall-Düren

Bei der Vorstellung des Sammelbands in der "Villa Horion" des Nordhein-Westfälischen Landtags hielt NRW-Europaministerin Angelica Schwall-Düren ein Grußwort vor den geladenen Gästen. Nach einem Impulsreferat von Eva G. Heidbreder (FINE Projektleiterin) konnte das Publikum bei einer Podiumsdiskussion aktuelle europapolitische Herausforderungen wie die Jugendarbeitslosigkeit oder TTIP diskutieren.

An der Diskussionsrunde nahmen teil: Jens Geier (MdEP), Stefan Gran (Leiter des DGB-Verbindungsbüros Brüssel), Prof. Dr. Gustav Horn (Leiter des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung der Hans-Böckler-Stiftung), Peter Preuß (MdL). Die Moderation übernahm Prof. Dr. Ulrich von Alemann (FINE).

„Anti-europäische Tendenzen werden stärker, solange die Europäische Union kein überzeugendes Konzept gegen die Ursachen der Wirtschaftskrise findet“, warnt NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft im Vorwort des bei Springer VS erschienenen Sammelbands. Immer mehr Bürger und EU-Skeptiker in den politischen Parteien sähen Europa nicht als Lösung, sondern als Teil des Problems. Das hätten nicht zuletzt die Europawahlen 2014 gezeigt. Daher müsse der europäische Wohlfahrtsstaat zukunftsfest gemacht werden. Wie ein soziales Europa ermöglicht werden kann, diskutieren Fachexperten aus den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften im von Ulrich von Alemann, Eva G. Heidbreder, Hartwig Hummel, Domenica Dreyer und Anne Gödde herausgegebenen Sammelband.

Weitere Informationen zum Buch und die Möglichkeit zum Download finden Sie auf der Homepage des Verlags Springer VS: http://www.springer.com/de/book/9783658049515

 

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Landesregierung

Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen zur Arbeit der nordrhein-westfälischen Landesregierung haben, Sie sich für bestimmte Themen interessieren oder Informationsmaterial suchen, dann sind Sie genau richtig bei Nordrhein-Westfalen direkt, dem ServiceCenter der Landesregierung!

Erreichbarkeit

Kontakt

Pressestelle

KEINE ERGEBNISSE

Information

Downloads

Tastatur mit Download-Zeichen
KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information