Zehn Millionen Euro für innovative Medienprojekte

Bild des Benutzers System
Gespeichert von System am 18. Juni 2012
18. Juni 2012

Zehn Millionen Euro für innovative Medienprojekte: Landesregierung und Film- und Medienstiftung starten neues Innovationsprogramm Digitale Medien NRW

Beim Medienforum NRW in Köln hat Ministerpräsidentin Hannelore Kraft den Startschuss für das neue Innovationsprogramm Digitale Medien NRW gegeben. Mit dem Förderprogramm will die Landesregierung in Kooperation mit der Film- und Medienstiftung / Mediencluster NRW im Rahmen der Initiative Digitales Medienland NRW die NRW-Medienbranche nachhaltig fördern und im internationalen Wettbewerb stärken.

  • Start für Innovationsprogramm Digitale Medien NRW durch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft beim Medienforum NRW in Köln
  • Bis zu zehn Millionen Euro für innovative Projektentwicklungen
  • Projektauswahl wird durch unabhängigen Expertenbeirat unter Vorsitz von Prof. Dr. Michael Steinbrecher erfolgen
  • Ziel: Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit in den digitalen Zukunftsmärkten

Die Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien und die Film- und Medienstiftung NRW teilen mit:

Beim Medienforum NRW in Köln hat Ministerpräsidentin Hannelore Kraft den Startschuss für das neue Innovationsprogramm Digitale Medien NRW gegeben. Mit dem Förderprogramm will die Landesregierung in Kooperation mit der Film- und Medienstiftung / Mediencluster NRW im Rahmen der Initiative Digitales Medienland NRW die NRW-Medienbranche nachhaltig fördern und im internationalen Wettbewerb stärken.

Medienministerin Dr. Angelica Schwall-Düren: „Die Zukunft der Medien ist digital. Mit dem neuen Innovationsprogramm wollen wir Impulse geben für digitales Wachstum gerade in Startups und kleinen und mittleren Unternehmen in Nordrhein-Westfalen. Dafür stellen wir bis zu zehn Millionen Euro NRW-EU Ziel 2-Programm bereit.“

Das Innovationsprogramm wird in Kooperation mit der Film- und Medienstiftung NRW durchgeführt. „Der Start des Innovationsprogramms ist ein wichtiger Meilenstein für das Medienland NRW“, so Geschäftsführerin Petra Müller: „Und die Film- und Medienstiftung kann so Beides tun: Gute Filme fördern und innovative Ideen unterstützen. Wir freuen uns auf spannende Projekte.“

Die Projektauswahl übernimmt ein unabhängiger Beirat aus neun anerkannten Branchenexpertinnen und -experten unter Vorsitz von Prof. Dr. Michael Steinbrecher. Der Journalistikprofessor an der TU Dortmund, der aktuell für das ZDF bei der Fußball-Europameisterschaft als Moderator im Einsatz ist, ergänzt: „Der Beirat wird die Einreichungen in zweitägigen Sitzungen intensiv diskutieren. Am ersten Tag werden wir eine Vorauswahl aussichtsreicher Projekte vornehmen, die dann am Folgetag vor dem Beirat präsentieren dürfen. Das Innovationsprogramm Digitale Medien NRW ist eine große Chance für die Medienbranche in Nordrhein-Westfalen. Und das Beste ist: Alle guten Ideen können gewinnen!“

Der Beirat setzt sich aus neun Mitgliedern zusammen:

  • Prof. DR. Michael Steinbrecher, Professor für Fernseh- und Videojournalismus, Institut für Journalistik, TU Dortmund; Leiter, TV-Lernsender NRWision (Vorsitzender des Beirats)
  • Fee Beyer, Innovation Program Manager, Telekom Deutschland
  • Mike Cosse, Leiter Unternehmenskommunikation und Politik, E-Plus Gruppe
  • Valentina Kerst, Geschäftsführerin, Topiclodge
  • Odile Limpach, Managing Director, Ubisoft/Blue Byte
  • Nico Lumma, Chief Operating Officer (COO), digital Pioneers N.V:
  • Petra Müller, Geschäftsführerin, Film- und Medienstiftung NRW
  • Eric Schoeffler, Chief Creative Officer (CCO), DDB Tribal
  • Marc Schröder, Geschäftsführer, RTL Interactive / Mitglied der Geschäftsleitung RTL Mediengruppe Deutschland

Förderschwerpunkte des Programms sind Creative Technologies - Digital Business - Werbung und Marketing - Games und Interactive Media – Mobile Media – Internet, Web 2.0 und Social Medial - Digital Content.

Das Innovationsprogramm bietet Einreichungsmöglichkeiten in 2012 und 2013. Die Anträge in diesem Jahr sind bis spätestens 31. August 2012 einzureichen. Die Einreichungsfrist im kommenden Jahr endet am 22. März 2013.

Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen, Antragsverfahren und Ansprechpersonen finden sich im Internet unter www.ziel2.nrw.de/DigitaleMedien.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Nina Heil, Sprecherin der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211-837-1399, E-Mail: nina.heil@stk.nrw.de

Tanja Güß, Sprecherin der Film- und Medienstiftung NRW, Telefon 0211-93050-24, E-Mail: presse@filmstiftung.de

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Staatskanzlei

Ansprechpartner

Kontakt

Pressestelle

KEINE ERGEBNISSE

Information

Downloads

Tastatur mit Download-Zeichen
KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information