Medienstandort Nordrhein-Westfalen baut Spitzenposition weiter aus

Bild des Benutzers System
Gespeichert von System am 20. Januar 2010
20. Januar 2010

Trotz Krise: Medienstandort Nordrhein-Westfalen baut seine Spitzenposition weiter aus / Medienpolitischer Bericht der Landesregierung als Broschüre und im Netz

Mehr als 65.000 Unternehmen mit nahezu 350.000 Beschäftigten – die Medien- und Kommunikationsbranche in Nordrhein-Westfalen erzielt Höchstwerte, wie der aktuelle medienpolitische Bericht der Landesregierung bestätigt.

Der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien teilt mit:

Mehr als 65.000 Unternehmen mit nahezu 350.000 Beschäftigten* – die Medien- und Kommunikationsbranche in Nordrhein-Westfalen erzielt Höchstwerte, wie der aktuelle medienpolitische Bericht der Landesregierung bestätigt. Damit bleibt Nordrhein-Westfalen im bundesweiten Vergleich nicht nur Spitzenreiter, das Land konnte seine Zahlen im Vergleich zu den Vorjahren sogar noch weiter ausbauen.

Einige Fakten:

  • TV-Titelverteidiger: Ein Drittel der in Deutschland produzierten TV-Minuten stammt aus Nordrhein-Westfalen
  • Print-Power: 40 Verlage, 42 Tageszeitungen, 4,3 Mio. werktags verkaufte Exemplare (2008) – Nordrhein-Westfalen hat die größte Zeitungsvielfalt unter den Flächenländern
  • Games: Die „gamescom“ in Köln ist die europäische Leitmesse für interaktive Unterhaltung. Rund 245.000 Besucher kamen zur Premiere 2009. Ein Viertel der bundesweit rund 200 Spiele-Entwickler arbeitet in Nordrhein-Westfalen.
  • Telekommunikation: Unternehmen wie Deutsche Telekom, Vodafone und E-Plus mit Sitz in Nordrhein-Westfalen decken fast 90 Prozent des deutschen Mobilfunkmarktes ab

Medienminister Andreas Krautscheid: „Die Medien- und Kommunikationsbranche ist in Nordrhein-Westfalen dynamisch gewachsen und ist einer der wichtigsten Leistungsträger der nordrhein-westfälischen Wirtschaft. Wir wollen die Stärken stärken und den Spitzenplatz weiter ausbauen. Da sich die Medienlandschaft in einem rasanten Tempo verändert, muss und hat die Landesregierung bereits Rahmenbedingungen geschaffen, in denen sich Kreativität und Innovationskraft weiterhin entfalten können.“

Der „Medienpolitische Bericht der Landesregierung 2005-2009“ stellt die Medienwirtschaft in Nordrhein-Westfalen in den Bereichen Telekommunikation, Fernsehen, Film, Games, Hörfunk, Online-Medien, Print und Werbung vor und gibt einen Einblick in die Medienpolitik des Landes Nordrhein-Westfalen. Der Bericht kann als Broschüre bestellt oder im Internet auf www.mbem.nrw.de herunter geladen werden.

*Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen (Zahlen für 2008)

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministers für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211 837 1399.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Landesregierung

Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen zur Arbeit der nordrhein-westfälischen Landesregierung haben, Sie sich für bestimmte Themen interessieren oder Informationsmaterial suchen, dann sind Sie genau richtig bei Nordrhein-Westfalen direkt, dem ServiceCenter der Landesregierung!

Erreichbarkeit

Kontakt

Pressestelle

KEINE ERGEBNISSE

Information

Downloads

Tastatur mit Download-Zeichen
KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information