Hohe Bürgerbeteiligung bei Online-Konsultationen

Bild des Benutzers System
Gespeichert von System am 25. Juli 2011
25. Juli 2011

Staatssekretär Eumann: Hohe Bürgerbeteiligung bei Online-Konsultationen

Zum Abschluss der Online-Konsultation zum ‚Medienpass NRW’ hat Medienstaatssekretär Marc Jan Eumann eine positive Bilanz gezogen: „Die große Resonanz zeigt, dass es ein starkes Interesse der Bürgerin­nen und Bürger gibt, sich zu den ihnen wichtigen politischen Themen zu äußern und Einfluss zu nehmen.“ Bei der Online-Konsultation zum ‚Medienpass NRW’ wurden mehr als 54.000 Seitenaufrufe registriert.

Die Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien teilt mit:

Zum Abschluss der Online-Konsultation zum ‚Medienpass NRW’ hat Medienstaatssekretär Marc Jan Eumann eine positive Bilanz gezogen: „Die große Resonanz zeigt, dass es ein starkes Interesse der Bürgerin­nen und Bürger gibt, sich zu den ihnen wichtigen politischen Themen zu äußern und Einfluss zu nehmen.“ Bei der Online-Konsultation zum ‚Medienpass NRW’ wurden mehr als 54.000 Seitenaufrufe registriert. Knapp 2.000 Bürgerinnen und Bürger haben entweder eine Umfrage zum Thema Medienkompetenz ausgefüllt oder einen Kommentar geschrieben. Beim sozialen Netzwerk Schüler-VZ haben sich zudem 700 Schülerinnen und Schüler als Mitglied registriert und online diskutiert. Eumann sicherte zu, alle Beiträge auszuwerten und die Inhalte für die Gestaltung des Medienpasses NRW soweit wie möglich zu berücksichtigen. Die Ergebnisse würden nach den Sommerferien vorgestellt.

Derzeit ist es überdies möglich, sich bei den beiden noch laufenden Online-Konsultationen zur Ermittlung einer neuen ‚Eine-Welt-Strategie’ und zum ‚Jugendmedienschutz’ zu beteiligen: „Uns ist wichtig, in den Dialog zu treten. Unser Ziel ist nicht, Politik von oben zu diktieren, sondern sie verständlich, nachvollziehbar und nah am Menschen zu gestalten.“
Die Online-Konsultation zur neuen ‚Eine-Welt-Strategie’ läuft noch bis zum 10. September. Die Befragung zum ‚Jugendmedienschutz’ wurde um zwei Wochen verlängert und dauert bis zum 7. August. Nähere Informationen zu den jeweiligen Seiten sind abrufbar unter: www.mbem.nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211 837-1399.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Staatskanzlei

Ansprechpartner

Kontakt

Pressestelle

KEINE ERGEBNISSE

Information

Downloads

Tastatur mit Download-Zeichen
KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information