Sechs neue Europaschulen in Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet

Bild des Benutzers chefredakteur
Gespeichert von chefredakteur am 15. Januar 2015
1. Dezember 2014

Sechs neue Europaschulen in Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet

Sechs neue Schulen, darunter zwei Grundschulen, haben im Düsseldorfer Landtag das Zertifikat „Europaschule in Nordrhein-Westfalen“ erhalten. Damit steigt die Zahl der zertifizierten Europaschulen in Nordrhein-Westfalen auf 186 – so viele wie in keinem anderen Bundesland.

 

Die Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien und das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilen mit:

Sechs neue Schulen, darunter zwei Grundschulen, haben im Düsseldorfer Landtag das Zertifikat „Europaschule in Nordrhein-Westfalen“ erhalten. Damit steigt die Zahl der zertifizierten Europaschulen in Nordrhein-Westfalen auf 186 – so viele wie in keinem anderen Bundesland.
 
NRW-Europaministerin Dr. Angelica Schwall-Düren: „Mehr als 180 Europaschulen in Nordrhein-Westfalen sind ein beeindruckendes Zeugnis für das Europa-Engagement in unserem Land. Schülerinnen und Schüler in den Europaschulen werden schon früh auf vielfältige Weise mit Europa vertraut gemacht. Sie sind die besten Botschafterinnen und Botschafter für den gemeinsamen europäischen Gedanken.“
 
Schulministerin Sylvia Löhrmann: „Die persönlichen Kontakte, die Schülerinnen und Schüler in Europaschulen beim Austausch mit Partnerschulen oder in der gemeinsamen Arbeit in internationalen Projekten knüpfen, begleiten die jungen Menschen oft durch ihr ganzes Leben. Europaschulen bieten den Jugendlichen die Chance, Europa wirklich zu leben. Das nenne ich Lernen für die Zukunft.“
 
Die neu zertifizierten Europaschulen sind:
•         Berufskolleg der Stadt Bottrop
•         Berswordt Grundschule Dortmund
•         Winfried Grundschule Dortmund
•         Gymnasium Essen Werden
•         Berufskolleg Hilden des Kreises Mettmann
•         Staatliches Berufskolleg Rheinbach
 
Die Auszeichnung fand im Rahmen der fünften Netzwerktagung der Europaschulen in NRW statt, die die Landesregierung in Kooperation mit der regionalen Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn durchführt. Der Schwerpunkt der Tagung lag auf dem Thema „Europäisches Jahr der Entwicklung 2015“, das die EU für das kommende Jahr ausgerufen hat.
 
Europaschulen zeichnen sich durch ein erweitertes Fremdsprachen­angebot und die vertiefte Vermittlung europaorientierter Kenntnisse aus. Durch Austauschprogramme mit europäischen Partnern und vielfach auch durch die Vermittlung von Berufspraktika im europäischen Ausland fördern sie die interkulturellen Kompetenzen ihrer Schülerinnen und Schüler.
 
Das Zertifikat wird den Schulen für fünf Jahre verliehen. Danach müssen die Schulen ihr Europakonzept noch einmal bewerten lassen, um die Auszeichnung zu behalten. 63 Europaschulen sind bereits aufs Neue zertifiziert worden.
 
Eine Liste aller Europaschulen finden Sie unter www.europaschulen.nrw.de.
 
Hinweis für Redaktionen: Druckfähige Fotos der einzelnen Schulen bei der Auszeichnung erhalten Sie kostenlos über den Fotografen Wilfried Meyer. Bitte senden Sie dazu eine E-Mail mit der Angabe der Schule an pressefoto.meyer@t-online.de. Die Zertifikate überreichten NRW-Europaministerin Dr. Angelica Schwall-Düren und Dr. Stephan Koppelberg, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn.
 
 
Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211 837-1399 oder
an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung Telefon 0211 5867-3505.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Staatskanzlei

Ansprechpartner

Kontakt

Pressestelle

KEINE ERGEBNISSE

Information

Downloads

Tastatur mit Download-Zeichen
KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information