Ministerin Schwall-Düren eröffnet in Dortmund die „FA!R2011“

Bild des Benutzers System
Gespeichert von System am 8. September 2011
8. September 2011

Schokolade, Schmuck und schicke Kleidung – Ministerin Schwall-Düren eröffnet in Dortmund die „FA!R2011“, Deutschlands größte Fairhandelsmesse

Ministerin Dr. Angelica Schwall-Düren hat vor rund einhundert geladenen Gästen die ‚FA!R2011’, Deutschlands größte Fairhandelsmesse eröffnet. Die von der Landesregierung unterstützte Messe ist Kernstück des breit angelegten mehrjährigen Kooperationsprojektes „FA!RKAUFEN - von der Nische in die Mitte“, dessen Etat von rund 2,5 Millionen EURO aus EU-, Bundes- und Landesmitteln bezuschusst wird.

Die Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien teilt mit:

Ministerin Dr. Angelica Schwall-Düren hat vor rund einhundert geladenen Gästen die ‚FA!R2011’, Deutschlands größte Fairhandelsmesse eröffnet. Die von der Landesregierung unterstützte Messe ist Kernstück des breit angelegten mehrjährigen Kooperationsprojektes „FA!RKAUFEN - von der Nische in die Mitte“, dessen Etat von rund 2,5 Millionen EURO aus EU-, Bundes- und Landesmitteln bezuschusst wird.

Eine-Welt-Ministerin Schwall-Düren hob die Bedeutung des Fairen Han­dels für den Wirtschaftsstandort NRW hervor: „Im Jahr 2010 kauften deutsche Verbraucherinnen und Verbraucher mehr fair gehandelte Pro­dukte als jemals zuvor. Sie gaben dafür 413 Millionen Euro aus, dies entspricht einer Steigerung von 28 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einer Vervierfachung innerhalb der letzten sechs Jahre. NRW will in die­sem expandierenden Handelssegment die Nase vorn haben und die nordrhein-westfälische Wirtschaft zu einem noch größeren Engagement in diesem Sektor motivieren.“

Sowohl Fachbesucher als auch Endverbraucher können sich auf der Messe und der begleitenden Fachtagung über fair gehandelte Produkte und Zukunftstrends im Fairen Handel aus erster Hand informieren. Die FA!R2011 bildet das gesamte Produktspektrum des Fairen Handels ab. Hersteller, Importeure, Händler und Lizenznehmer aus Deutschland und dem Ausland präsentieren faire Produkte wie Kaffee, Tee, Schokolade, Textilien, Kosmetik und Blumen. Auch Schmuck aus „fairem“ Gold wird präsentiert.
Ein Schwerpunkt der Messe ist der Bereich faire Kleidung. Rund 40 Aussteller werden sich an der Sonderschau „Textilien“ beteiligen, ein Zuwachs von über zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dazu locken diverse Modenschauen, eine Kochshow mit Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau und faire „Genusswelten" mit Schokoladen-Semi­naren, Weinverkostungen, Cocktail- und Cafébar.

Die begleitende Fachtagung greift unter dem Titel „Faire Schmuck­stücke und gläserne Lieferketten“ ein im Fairen Handel noch relativ neues Thema auf: Für Schmuck aus Gold, Silber, Diamanten – unter üblichen Produktionsbedingungen oft mit schlimmsten Formen der Ausbeutung verbunden – werden faire Alternativen diskutiert, die erstmals auf dem Markt verfügbar sind.

Die internationale Messe mit mehr als 100 Ausstellern findet vom 8. bis 10. September 2011 in der Messe Westfalenhallen Dortmund statt. Ver­anstalter ist die Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH in Kooperation mit dem „Eine Welt Netz NRW“ als ideellem Träger. Partner der FA!R2011 sind der Einzelhandelsverband Westfalen-Münsterland und die Stadt Dortmund.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211 837-1399.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Staatskanzlei

Ansprechpartner

Kontakt

Pressestelle

KEINE ERGEBNISSE

Information

Downloads

Tastatur mit Download-Zeichen
KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information