Neue Kameraausbildung startet in Köln

Bild des Benutzers System
Gespeichert von System am 22. Januar 2010
22. Januar 2010

Neue Kameraausbildung startet in Köln / Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und Minister Andreas Krautscheid unterstützen Kooperation zwischen Kunsthochschule für Medien Köln und ifs internationale filmschule Köln

Die Kameraausbildung in Nordrhein-Westfalen wird künftig von der „Kunsthochschule für Medien Köln“ (KHM) und der „internationalen film­schule köln“ (ifs) übernommen. Mit Unterstützung des Medienministers Krautscheid und des Innovationsministers Pinkwart haben KHM und ifs ein Kooperationsmodell entwickelt, das beiden Ausbildungszentren ermöglicht, ein Kamerastudium anzubieten.

Der Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie und der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien teilen mit:

Die Kameraausbildung in Nordrhein-Westfalen wird künftig von der „Kunsthochschule für Medien Köln“ (KHM) und der „internationalen film­schule köln“ (ifs) übernommen. Mit Unterstützung des Medienministers Andreas Krautscheid und des Innovationsministers Prof. Andreas Pinkwart haben KHM und ifs ein Kooperationsmodell entwickelt, das beiden Ausbildungszentren ermöglicht, ein Kamerastudium anzubieten. Im Beisein der Minister unterzeichneten der Rektor der KHM, Klaus Jung, und die Geschäftsführerin der ifs, Simone Stewens, heute (22. Januar 2010) eine Kooperationsvereinbarung, die die Nutzung eines gemeinsamen Technikpools und eine Zusammenarbeit in der Lehre vorsieht.

Medienminister Andreas Krautscheid hob das große Potenzial dieser Vereinbarung hervor: „Beide Ausbildungseinrichtungen profitieren bei dieser Kooperation von den jeweiligen Stärken des Anderen. Dies schafft ideale Voraussetzungen für eine professionelle und zukunftsori­entierte Kameraausbildung.“

Innovationsminister Andreas Pinkwart unterstrich die Bedeutung der Städtewahl: „Mit der Kooperation konzentriert sich die nordrhein-westfä­lische Kameraausbildung auf den Standort Köln. Von diesem Ausbil­dungszentrum profitieren nicht nur die Studierenden, sondern der ge­samte Film- und Fernsehstandort."

Bislang wurden Kameraleute in Nordrhein-Westfalen an der FH Dort­mund ausgebildet. Im September 2009 wurden jedoch zum letzten Mal Studierende im Diplomstudiengang Film/Fernsehen mit Studienrichtung Kamera aufgenommen, der zum Ende des Sommersemesters 2014 ausläuft. Um die Kameraausbildung am Standort Nordrhein-Westfalen zu sichern, fördert die Landesregierung die Kooperation zwischen KHM und ifs durch die Bereitstellung von Mitteln für Technik und Personal.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie, (André Zimmermann) Telefon 0211 896 4790 oder an die Pressestelle des Ministers für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211 837 1399.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Staatskanzlei

Ansprechpartner

Kontakt

Pressestelle

KEINE ERGEBNISSE

Information

Downloads

Tastatur mit Download-Zeichen
KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information