Ministerin Schwall-Düren eröffnet Bonn Conference for Global Transformation

Bild des Benutzers Robin Teller
Gespeichert von Robin Teller am 12. Mai 2015
12. Mai 2015

Ministerin Schwall-Düren eröffnet Bonn Conference for Global Transformation

Nachhaltige Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals) der Vereinten Nationen

Am 12. und 13. Mai 2015 ist Bonn das Zentrum der internationalen Nachhaltigkeits-Debatte. Europaministerin Angelica Schwall-Düren, auch zuständig für den Bereich Internationales und Eine Welt, hat die Bonn Conference for Global Transformation gemeinsam mit Tanja Gönner, Vorstandsprecherin der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), eröffnet.

 

Am 12. und 13. Mai 2015 ist Bonn das Zentrum der internationalen Nachhaltigkeits-Debatte. Europaministerin Angelica Schwall-Düren, auch zuständig für den Bereich Internationales und Eine Welt, hat die Bonn Conference for Global Transformation gemeinsam mit Tanja Gönner, Vorstandsprecherin der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), eröffnet. Bei der internationalen Konferenzreihe des Landes Nordrhein-Westfalen und der GIZ treffen sich Erfahrungsträger und Entscheider aus mehr als 60 Ländern mit renommierten internationalen Nachhaltigkeitsexperten. Die Konferenz befasst sich mit den sogenannten Nachhaltigen Entwicklungszielen (Sustainable Development Goals) der Vereinten Nationen nach 2015.

 

Ministerin Schwall-Düren: „Wir begreifen heute, dass es ein ‚Weiter so‘ nicht mehr geben kann, wenn wir eine wirtschaftlich, sozial und ökologisch nachhaltige Zukunft für unseren Planeten gestalten wollen. In entwickelten Industrieländern gibt es die verbreitete Annahme, es seien vor allem die Länder des Südens, in denen ein Wandel, eine Entwicklung stattfinden müsse. Tatsächlich sind aber gerade auch der Lebensstil und die Wirtschaftsweise in den Industriestaaten nicht nachhaltig. Mit der Erarbeitung der Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen sollen solche althergebrachten Vorstellungen überwunden werden. Dafür will auch die Bonn Conference stehen: für eine globale Transformation.“

Die Bonn Conference for Global Transformation bietet den Akteuren zwei Tage lang eine internationale Bühne in Bonn, um gemeinsam und ganz praktisch nach Lösungen zur Bewältigung der globalen Herausforderungen zu suchen. Sie diskutiert Themen wie die Sicherstellung einer nachhaltigen Energieversorgung für alle und die Bekämpfung sozialer Ungleichheiten.
 
Die Ministerin: „Nirgendwo sonst in Deutschland arbeiten und forschen so zahlreiche nationale und internationale Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen an globalen Entwicklungs- und Nachhaltigkeitsfragen wie in Bonn. Die Bonn Conference stärkt dieses internationale Profil und bietet auch den vielen in Bonn beheimateten Akteuren ein neues Forum für internationalen Austausch und internationale Vernetzung.“

Eine Übersicht aller Redner und Themen finden Sie unter: www.bonn-conference.net/de
 
► Die Rede der Ministerin zur Eröffnung finden Sie hier.
 

  Über die Bonn Conference: 
Die Bonn Conference for Global Transformation ist eine internationale Konferenzreihe des Landes Nordrhein-Westfalen und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Die Konferenz findet von 2015 an alle zwei Jahre in Bonn statt. Inhaltlich befasst sie sich mit den Nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen nach 2015. Starke Partner unterstützen die Reihe: United Nations University, Sustainable Development Solutions Network und die Deutsche Welle.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211 837-1399.
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Staatskanzlei

Ansprechpartner

Kontakt

Pressestelle

Pressestelle des Ministers für Bundes- angelegenheiten, Europa und Medien und Chef der Staatskanzlei

Information

Downloads

Links

Zum Thema

Information