Minister Lersch-Mense startet das Fotoprojekt #RespektWalk im Rahmen der „Woche des Respekts“

Bild des Benutzers Robin Teller
Gespeichert von Robin Teller am 14. November 2016
14. November 2016

Minister Lersch-Mense startet das Fotoprojekt #RespektWalk im Rahmen der „Woche des Respekts“ vom 14. bis 18. November 2016

Foto- und Snapwalks in der Woche des Respekts

In der Woche des Respekts (14. bis 18. November) setzt sich die Staatskanzlei NRW mit dem Projekt #RespektWalk visuell und künstlerisch mit verschiedenen Facetten zum Thema Respekt und Gesellschaft auseinander.

 

Der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien und Chef der Staatskanzlei teilt mit:

Um ein Zeichen für mehr gegenseitige Achtung und Wertschätzung zu setzen, hat Medienminister Franz-Josef Lersch-Mense das Fotoprojekt „#RespektWalk“ ins Leben gerufen. Im Rahmen der „Woche des Respekts“ vom 14. bis 18. November 2016 werden in Köln, Aachen, Marl, Münster und Düsseldorf die verschiedenen Facetten von Respekt visuell und künstlerisch thematisiert. In drei Ortsbegehungen können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Eindrücke unter Anleitung von Fotokünstlern durch verschiedene fotografische Medien festhalten.
 

 

Minister Franz-Josef Lersch-Mense sagte: „Auf den Fotowalks werden ganz unterschiedliche Menschen an Orten wie der Bahnhofsmission Aachen oder der Jüdischen Gemeinde Münster aufeinandertreffen, um miteinander ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen zum respektvollen Umgang auszutauschen. Dabei wird es um Respekt vor Menschen in sozialen Notlagen bis hin zu Respekt vor anderen Religionen gehen. Und nicht nur in der analogen Welt, auch in der digitalen Welt brauchen wir eine offene, tolerante Gesellschaft geprägt von gegenseitigem Respekt. Es gilt, stets dann zu widersprechen, wenn zu Hass aufgerufen wird, wenn Gewaltpropaganda verbreitet wird. Denn Demokratie lebt von Meinungsaustausch und fairer Auseinandersetzung.“
 
Am Montagnachmittag wird Medienstaatssekretär Dr. Marc Jan Eumann in der Stadtbibliothek Köln den #RespektWalk als Livestream eröffnen. Am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag werden in Aachen, Marl und Münster jeweils die Foto- und Snapwalks durchgeführt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können dafür analoge und digitale Kameras oder soziale Netzwerke wie Instagram und Snapchat per Smartphone verwenden. Die beiden Fotokünstler Birgitta Thaysen und Hannes Norberg begleiten die Fotowalks und werden die entstandenen Bilder im Anschluss für eine Wanderausstellung kuratieren, die für Dezember 2016 bis Mai 2017 geplant ist. Am Freitag präsentiert Medienminister Franz-Josef Lersch-Mense erste Ergebnisse und lädt zum Austausch zum Thema Respekt und zu Chancen und Herausforderungen neuer Bildungsformate in die Staatskanzlei.
 
Alle Veranstaltungen im Rahmen des Fotoprojekts werden über die Plattform Twitter mit dem Hashtag #RespektWalk dokumentiert.

Die Resultate sind einsehbar unter: www.mbem.nrw/respektwalk
 

Terminübersicht #RespektWalk

Montag, 14.11.16, ab 17.00 Uhr in Köln Auftaktveranstaltung als Livestream aus der Stadtbibliothek Köln mit Medienstaatssekretär Dr. Marc Jan Eumann
Dienstag, 15.11.16, 10.00 - ca. 16.30 Uhr in Aachen #RespektWalk zum Thema Menschen in sozialen Notlagen. Gastgeber: Euregionales Medienzentrum
Mittwoch, 16.11.16, 10.00 - ca. 16.30 Uhr in Marl #RespektWalk zum Thema Sicherheit und Verwaltung. Gastgeber: Grimme-Institut
Donnerstag, 17.11.16, 10.00 - ca. 16.30 Uhr in Münster #RespektWalk zum Thema Religion. Gastgeber: Bezirksregierung Münster
Freitag, 18.11.16, ab 17.00 Uhr in Düsseldorf Abschlussveranstaltung mit Medienminister Franz-Josef Lersch-Mense im Stadttor

 

Woche des Respekts

Vom 14. bis 18. November 2016 sind alle Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen dazu aufgerufen, sich dem Thema des respektvollen Miteinanders zu beschäftigen. Die Landesregierung veranstaltet zusammen mit Kirchen, Gewerkschaften, Sozialverbänden und zahlreichen zivilgesellschaftlichen Gruppen die „Woche des Respekts“: www.respekt.nrw.
 
Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministers für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien und Chef der Staatskanzlei,
Telefon 0211 837-1399.

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Landesregierung

Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen zur Arbeit der nordrhein-westfälischen Landesregierung haben, Sie sich für bestimmte Themen interessieren oder Informationsmaterial suchen, dann sind Sie genau richtig bei Nordrhein-Westfalen direkt, dem ServiceCenter der Landesregierung!

Erreichbarkeit

Kontakt

Pressestelle

Pressestelle des Ministers für Bundes- und Europa- angelegenheiten, Internationales und Medien

Information

Downloads

Tastatur mit Download-Zeichen
KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information