Minister Lersch-Mense eröffnet G20 Multi-Stakeholder-Konferenz in Düsseldorf

Bild des Benutzers Robin Teller
Gespeichert von Robin Teller am 6. April 2017
6. April 2017

Minister Lersch-Mense eröffnet G20 Multi-Stakeholder-Konferenz in Düsseldorf

Am 1. Dezember 2016 hat Deutschland die Präsidentschaft der G20 übernommen, dem Zusammenschluss der weltweit wichtigsten Industrie- und Schwellenländer. Eines der zentralen Themen der zweijährigen Präsidentschaft ist die Digitalisierung. Jetzt treffen sich zum ersten Mal die Ressortminister der G20 zum Thema „Digitalisation: Policies for a Digital Future“.

 
Der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien und Chef der Staatskanzlei teilt mit:

Sperrfrist: 6. April 2017, 11.00 Uhr

Am 1. Dezember 2016 hat Deutschland die Präsidentschaft der G20 übernommen, dem Zusammenschluss der weltweit wichtigsten Industrie- und Schwellenländer. Eines der zentralen Themen der zweijährigen Präsidentschaft ist die Digitalisierung. Jetzt treffen sich zum ersten Mal die Ressortminister der G20 zum Thema „Digitalisation: Policies for a Digital Future“.
 

 

Im Vorfeld des G20-Digitalministertreffens hat Medienminister und Chef der Staatskanzlei Franz-Josef Lersch-Mense in Vertretung von Wirtschaftsminister Garrelt Duin rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur G20 Multi-Stakeholder-Konferenz begrüßt. „Ich freue mich, dass die Digitalminister der G20 in Nordrhein-Westfalen zu Gast sind. Die Digitalisierung ist für das Industrieland NRW von großer Bedeutung. Mit der Gigabitstrategie und der Initiative für die Digitale Wirtschaft haben wir die Weichen für die digitale Zukunft gestellt. Wir sind das Flächenland mit der besten Breitbandversorgung und fast 1500 Start-ups arbeiten bei uns an Zukunftstechnologien“, sagte Minister Lersch-Mense.
 
An der Konferenz im Rahmen des Digitalministertreffens nehmen hochrangige Delegierte aus nationalen und internationalen Unternehmen, Verbänden, Gewerkschaften und Nichtregierungsorganisationen teil. Die Digitalminister der G20 und der eingeladenen Gastländer (Spanien, Norwegen, Niederlande und Singapur) beschäftigen sich bei ihrem Treffen mit drei zentralen Fragen: Wie kann die Digitalisierung global gestaltet und dabei das Potenzial für Wachstum und Beschäftigung ausgeschöpft werden? Wie lässt sich industrielle Wertschöpfung digital vernetzen? Und wie lässt sich Transparenz schaffen und damit das Vertrauen in der digitalen Welt stärken?
 
Minister Lersch-Mense: „Die Digitalisierung macht an Grenzen nicht halt. Umso wichtiger ist es, die Herausforderungen international anzugehen und im ständigen Austausch über die Auswirkungen der digitalen Transformation zu bleiben. Dass NRW Gastgeber dieser Veranstaltung ist, unterstreicht unseren Weg zum Digitalland Nummer Eins.“
 
 
Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministers für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien und Chef der Staatskanzlei, Telefon 0211 837-1399.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Staatskanzlei

Ansprechpartner

Kontakt

Pressestelle

Pressestelle des Ministers für Bundes- angelegenheiten, Europa und Medien und Chef der Staatskanzlei

Information

Downloads

Tastatur mit Download-Zeichen
KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information