Jürgen Brautmeier ist neuer Direktor der Landesanstalt für Medien

Bild des Benutzers System
Gespeichert von System am 26. März 2010
26. März 2010

Minister Armin Laschet gratuliert Jürgen Brautmeier zur Wahl zum neuen Direktor der Landesanstalt für Medien: „Brautmeier genießt mit seinen enormen Fachkenntnissen hohe Anerkennung in der Medienbranche“

„Jürgen Brautmeier ist eine ausgezeichnete Wahl. Er genießt eine hohe Anerkennung in der Medienbranche und ich bin überzeugt, dass die LfM von seinen enormen Fachkenntnissen und seinem reichen Erfahrungsschatz profitieren wird“, sagte Medienminister Armin Laschet zur Wahl von Jürgen Brautmeier zum neuen Direktor der Landesanstalt für Medien.

Der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien teilt mit:

„Jürgen Brautmeier ist eine ausgezeichnete Wahl. Er genießt eine hohe Anerkennung in der Medienbranche und ich bin überzeugt, dass die LfM von seinen enormen Fachkenntnissen und seinem reichen Erfahrungsschatz profitieren wird“, sagte Medienminister Armin Laschet zur Wahl von Jürgen Brautmeier zum neuen Direktor der Landesanstalt für Medien (LfM). „Mit Jürgen Brautmeier an der Spitze der Landesanstalt bin ich sicher, dass wir unser gemeinsames Ziel, Nordrhein-Westfalen als führendes Medienland zu erhalten und auszubauen, erfolgreich umsetzen werden. Insbesondere freue ich mich auf weitere Projektkooperationen mit der LfM zur Stärkung der Medienkompetenz von jungen Menschen in Nordrhein-Westfalen“, so der Minister weiter.

Jürgen Brautmeier, bislang Stellvertretender Direktor der Landesanstalt, wird die Nachfolge von Prof. Norbert Schneider antreten, der Ende August aus seinem Amt ausscheidet. Brautmeier wurde von den Mitgliedern der Medienkommission gewählt. 

Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen ist seit der Einführung des dualen Rundfunksystems in den achtziger Jahren die „Hüterin“ des privaten Rundfunks im Land. Sie ist keine staatliche Einrichtung, sondern nimmt ihre Aufgaben als rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts wahr und wird aus der Rundfunkgebühr finanziert. Organe der LfM sind die Direktorin oder der Direktor sowie die plural zusammengesetzte Medienkommission, die die Direktorin oder den Direktor für eine Amtszeit von sechs Jahren wählt.“

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministers für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211 837 1399.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Staatskanzlei

Ansprechpartner

Kontakt

Pressestelle

KEINE ERGEBNISSE

Information

Downloads

Tastatur mit Download-Zeichen
KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information