Schülerfotowettbewerb Euro­Visions 2009

Bild des Benutzers System
Gespeichert von System am 16. März 2010
16. März 2010

Gewinner des Schülerfotowettbewerbs Euro­Visions 2009 erhalten Preise von 500 bis 1.000 Euro – Medienstaatssekretär Mertes ehrt Schülerinnen und Schüler aus Düsseldorf, Oberhausen und Troisdorf

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Schülerfotowettbewerbs „Euro­Visions 2009“ sind an der Hochschule Nieder­rhein in Krefeld von Medienstaatssekretär Michael Mertes geehrt worden. Er überreichte ihnen während einer Feierstunde Geldpreise in Höhe von 500, 750 und 1.000 Euro.

Der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien teilt mit:

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Schülerfotowettbewerbs „Euro­Visions 2009“ sind heute (16. März 2010) an der Hochschule Nieder­rhein in Krefeld von Medienstaatssekretär Michael Mertes geehrt worden. Er überreichte ihnen während einer Feierstunde Geldpreise in Höhe von 500, 750 und 1.000 Euro. Unter dem Motto „Meine Welt im Herzen Europas“ hatten Schülerinnen und Schüler von rund 50 Schulen aller Schulformen aus Nordrhein-Westfalen ihre Wettbewerbsbeiträge eingereicht. Künstlerische Verfremdungen oder originelle Fotomontagen – der Europa-Fantasie waren keine Grenzen gesetzt.

„Der Ideenreichtum der Schülerinnen und Schüler und die professionelle Gestaltung der Fotobeiträge sind beeindruckend“, sagte Staatssekretär Michael Mertes bei der Preisverleihung. „Es ist schön zu sehen, mit wie viel Kreativität und Sachkenntnis sie sich mit dem sicher nicht einfachen Thema Europa auseinandergesetzt haben“, so Mertes weiter.

Die Gewinnerinnen und Gewinner der Sekundarstufen I und II wurden von einer Jury aus Europa- und Schulfachleuten sowie Experten für Kunst und Fotografie ermittelt. Dabei wurden die jeweils drei besten Beiträge prämiert. Der erste Preis der Sekundarstufe II wurde in diesem Jahr aufgrund außergewöhnlicher Leistungen zweimal vergeben, so dass insgesamt sieben Preise vergeben werden konnten. Die Sieger­beiträge werden von der Staatskanzlei auf Poster und Postkarten ge­druckt und an die Schulen verteilt bzw. von der Staatskanzlei selbst als Grußkarten genutzt.

Im Anschluss an die Preisverleihung konnten sich die Schülerinnen und Schüler von den studentischen Arbeiten der Hochschule Niederrhein für eine spätere Berufskarriere inspirieren lassen. Sie erhielten eine Füh­rung durch die Design- und Foto-Werkstätten.

Die Preisträgerinnen und Preisträger kommen aus folgenden Schulen:
-     Comenius-Gymnasium Düsseldorf
-     Presseclub – Jugendmedienanstalt Oberhausen
-     Heinrich-Böll-Gymnasium Troisdorf
Fotos zu den prämierten Werken und den jeweiligen Gewinnerinnen und Gewinnern können ab 16.00 Uhr unter www.manuela.stach@stk.nrw.de angefragt werden.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministers für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211 837-1399.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Landesregierung

Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen zur Arbeit der nordrhein-westfälischen Landesregierung haben, Sie sich für bestimmte Themen interessieren oder Informationsmaterial suchen, dann sind Sie genau richtig bei Nordrhein-Westfalen direkt, dem ServiceCenter der Landesregierung!

Erreichbarkeit

Kontakt

Pressestelle

KEINE ERGEBNISSE

Information

Downloads

Tastatur mit Download-Zeichen
KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information