Europa erlesen: Die schweizerische Schriftstellerin Dagny Gioulami liest im Düsseldorfer Stadttor

Bild des Benutzers Robin Teller
Gespeichert von Robin Teller am 25. April 2017
25. April 2017

Europa erlesen: Die schweizerische Schriftstellerin Dagny Gioulami liest im Düsseldorfer Stadttor

Der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien und Chef der Staatskanzlei teilt mit:

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Europa erlesen“ hat die schweizerische Schriftstellerin Dagny Gioulami ihren Debüt-Roman „Alle Geschichten, die ich kenne“ vorgestellt. Die Erzählerin in diesem literarischen Road Movie reist quer durch Europa in ihre Heimat Griechenland zu schrulligen Verwandten, wo Geschichte, Märchen und Mythologie miteinander verschmelzen.

 

Sperrfrist: 25. April 2017, 19.00 Uhr

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Europa erlesen“ hat die schweizerische Schriftstellerin Dagny Gioulami ihren Debüt-Roman „Alle Geschichten, die ich kenne“ vorgestellt. Die Erzählerin in diesem literarischen Road Movie reist quer durch Europa in ihre Heimat Griechenland zu schrulligen Verwandten, wo Geschichte, Märchen und Mythologie miteinander verschmelzen.
 
Dagny Gioulami, 1970 in Bern geboren, hat an der Hochschule für Musik und Theater in Zürich studiert. Als Schauspielerin arbeitete sie seitdem unter anderem in Wilhelmshaven, an den Städtischen Bühnen Münster, am Theater Basel und am Schauspielhaus Zürich. Seit 1998 schreibt Gioulami Liedtexte, Libretti und Theaterstücke. 2015 erschien ihr erster Roman „Alle Geschichten, die ich kenne“. Durch ihre Verwandtschaft in Griechenland besitzt Gioulami die schweizerische und griechische Staatsbürgerschaft. Heute lebt und arbeitet sie in Zürich.
 
In Gioulamis literarischem Debüt „Alle Geschichten, die ich kenne“ scheint die Besitzerin einer chemischen Reinigung vom Pech verfolgt: Sie hat ein Hochzeitskleid ruiniert. Die Ich-Erzählerin eilt in der Not herbei und bricht gemeinsam mit einem Polizisten zu einer turbulenten Reise von Zürich nach Griechenland auf, um dort Hilfe zu suchen.
 
Europaminister Franz-Josef Lersch-Mense sagte bei der Veranstaltung in Düsseldorf: „Dagny Gioulamis beruflicher Weg als Schauspielerin, Bühnenautorin und Schriftstellerin führte sie bereits quer durch Europa über die Schweiz, Deutschland und England, ihr familiärer Weg zusätzlich noch über Griechenland. Diese europäische Freizügigkeit ebnete den Weg für die zahlreichen phantasievoll-märchenhaften Geschichten, die Gioulami im Roman geschickt miteinander verwebt.“
 
Die Veranstaltung „Europa Erlesen – Europäische Autoren lesen im Stadttor“ findet in Zusammenarbeit mit dem Literaturbüro NRW e.V. statt und verdeutlicht die Bedeutung der kulturellen Vielfalt für das Zusammenwachsen Europas. Bisher zu Gast waren unter anderen Steffen Möller (Polen), Miguel Szymanski (Portugal), Michal Hvorecky (Slowakei), Gila Lustiger (Frankreich), Alfred van Cleef (Niederlande), Alida Bremer (Kroatien), Dante Andrea Franzetti (Schweiz), Ilma Rakusa (Schweiz/Slowakei), Aris Fioretos (Schweden), Robert Menasse (Österreich), Lindita Arapi (Albanien/Deutschland), Klaus-Michael Bogdal (Deutschland), Marica Bodrožić (Kroatien/Deutschland), Juri Andruchowytsch (Ukraine), Pascale Hugues (Frankreich), Janne Teller (Dänemark), Margriet de Moor (Niederlande), Adolf Muschg (Schweiz), Lars Gustafsson (Schweden), Herta Müller (Deutschland) und Artur Becker (Polen/Deutschland).
 
Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe „Europa erlesen“ finden Sie unter: https://mbem.nrw/de/europa-erlesen
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Staatskanzlei

Ansprechpartner

Kontakt

Pressestelle

Pressestelle des Ministers für Bundes- angelegenheiten, Europa und Medien und Chef der Staatskanzlei

Information

Downloads

Tastatur mit Download-Zeichen
KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information