Die Gewinner im Schülerfoto und -Kurzfilmwettbewerb „Eurovisions“ stehen fest – Preisverleihung im Januar

Bild des Benutzers System
Gespeichert von System am 2. Dezember 2013
2. Dezember 2013

Die Gewinner im Schülerfoto und -Kurzfilmwettbewerb „Eurovisions 2013“ stehen fest – Preisverleihung im Januar

„Europa hat die Wahl“ – unter diesem Motto hatte NRW-Europaministerin Dr. Angelica Schwall-Düren alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und II in Nordrhein-Westfalen aufgerufen, sich am Wettbewerb „EuroVisions 2013“ zu beteiligen. Bereits zum achten Mal fand der Schülerwettbewerb statt, aus dem in diesem Jahr insgesamt 331 Foto- und Kurzfilmbeiträge hervorgegangen sind. 47 Schulen aus 35 Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen haben sich beteiligt.

 

Die Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien teilt mit:


„Europa hat die Wahl“ – unter diesem Motto hatte NRW-Europaministerin Dr. Angelica Schwall-Düren alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und II in Nordrhein-Westfalen aufgerufen, sich am Wettbewerb „EuroVisions 2013“ zu beteiligen. Bereits zum achten Mal fand der Schülerwettbewerb statt, aus dem in diesem Jahr insgesamt 331 Foto- und Kurzfilmbeiträge hervorgegangen sind. 47 Schulen aus 35 Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen haben sich beteiligt.


Aufgabe für das Jahr 2013 war es, durch kreative Foto- und Filmbeiträge dazu aufzurufen, sich im Mai 2014 an der Europawahl zu beteiligen. Nach Durchsicht der Einsendungen zeigte sich Ministerin Schwall-Düren erfreut: „Gerade die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I haben mit Witz und Kreativität viele gute Ideen umgesetzt und eine Menge originelle Bilder eingereicht. Ich freue mich über diese intensive Befassung mit dem Thema Europa.“


Die preisgekrönten Arbeiten finden Sie unter www.mbem.nrw.de. Ministerin Schwall-Düren wird die Preise im Rahmen einer Veranstaltung im Düsseldorfer Stadttor am Freitag, 24. Januar 2014, verleihen: „Ich freue mich auf die Begegnung mit den jungen Künstlerinnen und Künstlern und bin sehr gespannt auf ihre Erläuterungen und die Beweggründe für diese sehr kreativen Beiträge.“


Das Motto des nächsten Schülerfoto- und Kurzfilmwettbewerbs Eurovisions 2014 lautet „Frieden in Europa“ in Anlehnung an den Jahrestag „Erster Weltkrieg“, dessen Beginn sich im nächsten Jahr zum 100. Mal jährt. Die neuen Ausschreibungsunterlagen werden im Frühjahr an alle Schulen im Land verschickt sowie auf der Homepage www.europa.nrw.de veröffentlicht.


Die Preisträger 2013


Fotobeitrag / Sekundarstufe I


1. Platz (1.000 Euro)

„Ein Kreuz für Europa“

Tim Sonntag und Piet Hüsing
Geschwister-Scholl Gymnasium Münster


2. Platz (750 Euro)

„Gemeinsam gleichberechtigt wählen“

Julian Bauer und Henrik Schmidt
Heinrich-Böll-Gymnasium Troisdorf


3. Platz (500 Euro)

„Wir sind Europa – Wir haben die Wahl!“

Klasse 6 d
Integrierte Gesamtschule Paffrath, Bergisch Gladbach


3. Platz (500 Euro)

„Geh zur Wahl“

Paul Bungardt
Grafschafter Gymnasium Moers


3. Platz (500 Euro)

„Sag Ja zu Europa! Geh wählen!“

René Hausmann und Sara Hansen

Bodelschwingh-Schule,

Förderschule Geistige Entwicklung Soest


Fotobeitrag / Sekundarstufe II


1. Platz (1.000 Euro)

- wurde nicht vergeben -


2. Platz (750 Euro)

- wurde nicht vergeben -


3. Platz (500 Euro)

„Wir für Europa“

53 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11

des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft

Berufskolleg der Stadt Bottrop


3. Platz (500 Euro)

„Dein Europa-Vorteil“

Kira Brüggemeier, Laura Berning und Theresa Sundermann

Kaufmännische Schulen Rheine


Kurzfilmbeitrag


Sekundarstufe I (500 Euro)

- wurde nicht vergeben -


Sekundarstufe II (je 250 Euro)


„Wir sind Europa“

Daniel Alvarez da Cruz, Philip Topp und Steven Paura
Cuno-Berufskolleg II Hagen


„Mach den ersten Schritt und geh wählen!“

Jahrgangsstufe 11
Bischöfliche-Maria-Montessori Gesamtschule Krefeld


„Du hast die Wahl“

Felix Janssen, Jan Voigt, Simon Renner, Sven Dahlmann,

David Bodarwé und Silvana Büskens
Luise von Duisberg Gymnasium Kempen


Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211 837-1399.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

KEINE ERGEBNISSE

Landesregierung

Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen zur Arbeit der nordrhein-westfälischen Landesregierung haben, Sie sich für bestimmte Themen interessieren oder Informationsmaterial suchen, dann sind Sie genau richtig bei Nordrhein-Westfalen direkt, dem ServiceCenter der Landesregierung!

Erreichbarkeit

Kontakt

Pressestelle

KEINE ERGEBNISSE

Information

Downloads

Tastatur mit Download-Zeichen
KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information