Foto- und Snapchatwalks als Unterrichtsprojekt

Bild des Benutzers Robin Teller
Gespeichert von Robin Teller am 22. Dezember 2016

Foto- und Snapchatwalks als Unterrichtsprojekt

Einige exemplarische Anregungen, wie unser Foto- und Snapchatwalk auf unterschiedliche Fächer in weiterführenden Schulen übertragen werden kann.

1 Bewertung
 

Foto- und Snapchatwalk

Schulform: Weiterführende Schulen Sek I – II (bei Nutzung von SnapChat bzw. Instagram ab 13 Jahren: Bitte informieren Sie auch die Erziehungsberechtigten).
 
Umfang: z.B. 1-2 Projekttage oder Projektwoche, je nach verfügbarer Zeit. Ein kurzes Projekt kann aber auch z.B. im Schulhaus/auf dem Schulgelände stattfinden und passt dann in eine Doppelstunde.
 

Thematischer Einstieg

Im Folgenden einige exemplarische Anregungen, wie unser Foto- und Snapchatwalk auf unterschiedliche Fächer übertragen werden kann:

Religion/Ethik
Das Projekt Foto- oder Snapchatwalk lässt sich thematisch an jedes Fach binden und, über das Thema Respekt hinaus auch fachliche Inhalte knüpfen. Im Religionsunterricht könnte man z.B. zum Thema Kreuzgang eine Exkursion mit Schülerinnen und Schülern (SuS) unternehmen, z.B. zu einer nahegelegenen Kirche in der Nähe der Schule. Es bietet sich aber auch an, mit den SuS alle Dinge des Alltags, Klassenraumes, der Schulumgebung nach darin enthaltenen Kreuzen zu untersuchen und zu fotografieren oder zu filmen. Mit Snapchat oder Instagram kann man dann auch Texte oder Emoticons in die Fotos oder kurzen Filme (die sogenannten „Stories“) einfügen.

Sprachen
Im Fach Deutsch liegt die Möglichkeit nahe, ein digitales Storytelling als Walk zu gestalten. Ein im Unterricht gelesener Text, Gedicht oder Kurzgeschichte wird nach darin enthaltenen Bildern, Symbolen, Verben, Substantiven etc. untersucht. Bsp.: Goethes „Erlkönig“: Nacht, Wind, Vater, Kind, Sohn, Gesicht, Krone, Schweif, Blumen, Gewand… etc. In einer kurzen Exkursion werden diese Begriffe dann in Form von Bildern oder Kurzfilmen festgehalten. Eine ähnliche Vorgehensweise bietet sich auch für andere sprachliche Fächer an.

Naturwissenschaften
In den naturwissenschaftlichen Fächern bietet sich die Möglichkeit bestimmte Gesetzmäßigkeiten, Gleichungen, Fachbegriffe und deren Pendant in der Natur bzw. Umgebung, Schulgebäude bildlich festzuhalten.

Musik und Kunst
Neben den oben genannten Beispielen, können im Musikunterricht die durch die SuS angefertigten Fotos oder Filme im Nachgang auch vertont werden. Dies kann mit einer entsprechenden App oder auch Live im Klassenverbund erfolgen. Hierzu wird z.B. ein fertig geschnittener Film aus einzelnen Bildern und Videos mit der Lerngruppe thematisch analysiert und charakterisiert. In einem nächsten Schritt wird dann die Filmmusik dazu erstellt oder bereits vorhandene Musik, die dazu passt ausgewählt.

Im Kunstunterricht kann man z.B. durch die SuS angefertigte Bilder oder Exponate danach abfotografieren oder Filmen und kommentieren.

Gesellschaftswissenschaften
Bei den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern bieten sich genau wie bei den Sprachen ein digitales Storytelling an. Darüber hinaus sind auch Interviews zu bestimmten Themen oder Exkursionen (Museum, Gewerbebetrieb, etc) denkbar.
 

Technische und rechtliche Aspekte

Wir beabsichtigen, hier in Kürze auch kurze Videotutorials zu Apps, Fototipps etc. anzubieten.

BYOD – Bring Your Own Device
Der Einsatz schülereigener Endgeräte/Smartphones/Fotokameras macht ein solches Projekt erst möglich. Bitte achten Sie darauf, hier mit den SuS entsprechende Regeln gemeinsam festzulegen und auch einzuhalten. Wichtig ist auch, dass Schüler, die kein Smartphone besitzen, nicht ausgegrenzt werden, sondern diese dann in Teams durch entsprechende Aufgabenteilung integriert werden. Bitte besprechen Sie mit den Schülern auch das Thema Bildrechte und insbesondere das Recht am eigenen Bild. Gerade wenn sich Schüler gegenseitig oder andere Menschen fotografieren, muss dafür deren Einverständnis eingeholt werden. Entsprechende Anregungen finden Sie hier zum Download.

Um Instagram bzw. Snapchat zu nutzen, benötigen die SuS die entsprechenden Apps auf ihrem Smartphone. Diese müssen vor Beginn der Walks installiert sein. Um die Apps zu nutzen, benötigen die SuS einen Account. Beachten Sie dabei die entsprechenden Altersgrenzen (i.d.R ab 13 Jahren). Um Apps zu nutzen benötigen die SuS eine Verbindung zum Internet. Ggf. ist es auch angezeigt, während einer Exkursion zunächst nur zu filmen und zu fotografieren und danach ein in der Schule vorhandenes W-Lan zum Upload zu nutzen, oder den Uploadprozess nach Hause auszulagern.

Um alle Fotos oder Filme der Lerngruppe zu sammeln, bietet sich ein gemeinsames Cloudverzeichnis an. Wie empfehlen hier auf die entsprechenden Angebote der Schul-IT zurückzugreifen. Clouddienste wie Dropbox, Googledrive sind aus Datenschutzgründen nicht zu empfehlen, es sei denn, die Fotos/Filme sind entsprechend nicht personalisiert und die SuS haben die Möglichkeit diese über eine Mailadresse an die entsprechenden Dienste zu senden. Je nach Smartphone lassen sich aber die Fotos und Filme in der Regel auch per Kabel, SD-Karte oder Bluetooth an einen Rechner übertragen. Diese Methode ist dann zu präferieren.
 
Medienkompetenz
Das Foto- und Snapchatwalk Konzept bietet Ihnen die Möglichkeit bei Ihren Schülern neben fachlichen und an den Unterricht geknüpfte Themen auch die Medienkompetenz der Schüler zu fördern. Hier können Sie durch die konkrete Nutzung digitaler Medien mit ihren SuS auch über Chancen und Herausforderungen dieser Medien sprechen.
 
 

Mögliche, übergreifende Fragestellungen:

Und Du…?

  • Wie gehst Du denn mit dem Thema Respekt um?
  • Was bedeutet Respekt für Dich?
  • Wie bringst Du Deine Schüler, Kollegen, etc. dazu respektvoll miteinander umzugehen.
  • Wie erfährst Du selbst respektvollen Umgang?
  • Wo macht Dich Respektlosigkeit sprachlos?
  • Wie zeigst Du anderen im Alltag Respekt?
  • Was kann man gegen Respektlosigkeit in sozialen Netzwerken tun?
  • Ist die schulische Bildung an mangelndem Respekt im Netz schuld?

 
Weitere Infos

 
 

Dieses Material steht unter einer Creative Commons Lizenz, cc-by-sa 4.0 StK NRW

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Landesregierung

Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen zur Arbeit der nordrhein-westfälischen Landesregierung haben, Sie sich für bestimmte Themen interessieren oder Informationsmaterial suchen, dann sind Sie genau richtig bei Nordrhein-Westfalen direkt, dem ServiceCenter der Landesregierung!

Erreichbarkeit

Kontakt

Pressestelle

KEINE ERGEBNISSE

Information

Downloads

Tastatur mit Download-Zeichen
KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information