Ordensdinner 2017

Bild des Benutzers Anja Yilmaz
Gespeichert von Anja Yilmaz am 5. Oktober 2017
Ordensdinner

Festliches Abendessen in der „Botschaft des Westens"

Dinner anlässlich der Ordensaktion "Tag der Deutschen Einheit 2017"

Als Zeichen besonderer Wertschätzung der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen empfing Staatssekretär Dr. Mark Speich die beiden Ordenskandidaten Monika Lang (Aachen) und Friedhelm Julius Beucher (Bergneustadt) zusammen mit ihren Begleitungen am Vorabend der Ordensverleihung zu einem festlichen Abendessen in der „Botschaft des Westens“.

bislang nicht bewertet
 

In der ersten Ordensveranstaltung durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier anlässlich des  „Tages der Deutschen Einheit 2017“ am 4. Oktober 2017 im Schloss Bellevue 16 Frauen und 14 Männer aus ganz Deutschland mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Mit daei aus Nordrhein-Westfalen: Monika Lang aus Aachen und Friedhelm Julius Beucher aus Bergneustadt.

Aus Nordrhein-Westfalen wurden Monika Lang aus Aachen mit dem „Verdienstkreuz am Bande“ und Friedhelm Julius Beucher aus Bergneustadt mit dem „Verdienstkreuz 1. Klasse“ ausgezeichnet.
Als Zeichen besonderer Wertschätzung der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen wurden Frau Lang und Herr Beucher zusammen mit ihren Begleitungen am Vorabend der Verleihung zu einem festlichen Abendessen in die „Botschaft des Westens“, der nordrhein-westfälischen Landesvertretung in Berlin, eingeladen. Der Leiter der Landesvertretung, Herr Staatssekretär Dr. Mark Speich, dankte Frau Lang und Herrn Beucher für ihr herausragendes Engagement und betonte den Stellenwert ehrenamtlichen Einsatzes für die Gesellschaft
.
Monika Lang aus Aachen gründete 2004 mit dem Verein „Öcher Frönnde“ einen Nachbarschaftsring der besonderen Art. Mehr als 100 Mitglieder kümmern sich mittlerweile um alte oder einsame Menschen, die Hilfe brauchen oder sich isoliert fühlen. Jede Stunde dieses ehrenamtlichen Engagements wird auf einem „Zeitkonto“ gutgeschrieben und kann zu einem späteren Zeitpunkt eingelöst werden, wenn die ehrenamtlich tätige Person dann selbst Unterstützung braucht. Die Aktivitäten umfassen Hilfen im Haushalt, Blumen gießen, kleinere Reparaturen, Begleitung zu Behörden oder Ärzten, Gesprächsangebote und vieles mehr.

Friedhelm Julius Beucher aus Bergneustadt ist seit den 1970er Jahren politisch aktiv in der Kommunalpolitik, in der SPD und von 1990 bis 2002 als Bundestagsabgeordneter. 1983 war er Mitgründer des Vereins für soziale Dienste, der Jugendlichen in der Region des Oberbergischen Kreises berufliche Perspektiven aufzeigt. Einen besonderen Stellenwert hat in seiner Arbeit der Sport. Seit 2009 ist Herr Beucher Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes – einem der größten Behindertensportverbände weltweit. Auch in der Stiftung Behindertensport setzt er sich für die Belange von behinderten Sportlerinnen und Sportlern ein und kämpft um deren Gleichstellung im Leistungssport wie auch im Breitensport.
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

KEINE ERGEBNISSE

Information

Downloads

Tastatur mit Download-Zeichen
KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information