Test20160304

Bild des Benutzers Fatos Kabakci
Gespeichert von Fatos Kabakci am 4. März 2016
Test20160304
4. März 2016

Besuch MPin Kraft

in der LV

bislang nicht bewertet
 

Angriff auf die HOAI


Die Europäische Kommission hat am 25.02.2016 Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland und drei weitere Mitgliedstaaten verschärft. Ihrer Auffassung nach laufen Anforderungen, die bestimmte Dienstleister erfüllen müssen, der EU-Dienstleistungsrichtlinie zuwider. In Deutschland geht es um die Mindest- und Höchsthonorare für Architekten und Ingenieure.

Bei verbindlichen Honorarsätzen hätten die Kunden keine Möglichkeit den Preis auszuhandeln, den sie für eine bestimmte Qualität zahlen möchten, so die Kommission. Elżbieta Bieńkowska, EU-Kommissarin für Binnenmarkt, Industrie, Unternehmen und KMU, erklärte: „Immer noch gibt es unnötige Beschränkungen in Bezug auf die Rechtsform und Beteiligungen am Gesellschaftsvermögen. Ebenso wie feste Honorarsätze verhindern sie, dass der Binnenmarkt für freiberufliche Dienstleistungen optimal genutzt werden kann. Diese verschleierten Hindernisse sind diskriminierend, überflüssig und unverhältnismäßig. Wenn Unternehmen und Einzelpersonen ihre Dienstleistungen in der ganzen EU frei anbieten können, bringt das den Verbrauchern mehr Auswahl und macht die EU wettbewerbsfähiger.“
http://ec.europa.eu/germany/news_de

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Landesregierung

Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen zur Arbeit der nordrhein-westfälischen Landesregierung haben, Sie sich für bestimmte Themen interessieren oder Informationsmaterial suchen, dann sind Sie genau richtig bei Nordrhein-Westfalen direkt, dem ServiceCenter der Landesregierung!

Erreichbarkeit

Kontakt

Pressestelle

KEINE ERGEBNISSE

Information

Downloads

Tastatur mit Download-Zeichen
KEINE ERGEBNISSE

Links

Zum Thema

Information